Espressokanne

Espressokanne oder Espressokocher für feinen Espresso

Espressokanne – praktische Informationen

Espressokanne – Zubereitungstipps, Geschichte, Genuss

Bella Italia – eine italienische Espressogeschichte

Viele Freunde Italiens verbinden Italien auch mit Genuss von Espresso. Doch wie hat sich der Kaffeegenuss zum Espresso entwickelt? Den Startpunkt dürfte durch eine Erfindung von Alfonso Bialetti festgelegt werden. Er schuf im Jahre 1933 für jedermann eine ganz einfache Möglichkeit zuhause Espresso zuzubereiten. Oder soll man dieses Genussgetränk doch besser Moka Express nennen? Der Italiener Bialetti nannte seinen Kaffeebereiter Espressokanne, Steigrohrmaschine, Espressokocher oder auch Caffettiera, manche schreiben letzteres auch Caffetiera. Aber wollen wir hier bei der deutschen Bezeichnung Espressokanne bleiben.   →den ganzen Artikel lesen

 

oder die Kulturgeschichte des Caffè

Schon im 9.Jahrhundert war der Kaffee als Getränk bekannt. Man geht davon aus, dass der Ursprung der Kaffeepflanze in Äthiopien liegt, genauer im Südwesten, in der Region Kaffa. Sklavenhändler brachten den Kaffee auf ihren Karawanen im 14. Jahrhundert nach Arabien. Allerdings wurde das Genussgetränk Kaffee in Arabien erst ab Mitte des 15. Jahrhunderts in der breiteren Bevölkerung getrunken. Eine Monopolstellung für den Kaffeehandel bekam die jemenitische Stadt Mocha oder auch Mokka genannt.   →den ganzen Artikel lesen

 

Alfonso Bialetti, ein italienischer Erfinder

bialetti espressokanne logo

 

Im Jahre 1933 lässt A.Bialetti seine erste Espressokanne das Licht der Welt erblicken.

 

Der italienische Erfinder, er verstarb 1970, erfand mit seiner Moka Express ein Produkt mit Weltruhm.

 

Schnell wurde die Moka Express in Italien die klassische Espressokanne für jeden Haushalt.

 

Alfonso`s Sohn Renato trieb nach dem 2. Weltkrieg das weltweite Geschäft mit dieser Espressomaschine zum Hausgebrauch.

Erst Renato Bialetti hat übrigens ein Patent angemeldet auf den Kaffeeperkolator.

 

Alfonso Bialetti hatte die Idee, den Espresso mit weniger Druck wie in den Barmaschinen zu machen.

den ganzen Artikel lesen

 

 

 

 

 

 

Anzeige

Werbung